1. April 2014

Åk7: "Der neue Freund" von Agnes


Es war 1939, Sindy war eine lustige 50-jährige Frau. Vor einer Woche war sie sehr glücklich. Doch dann hatte ihre junge und lustige Tochter plötzlich einen Herzinfarkt und ist daran gestorben. Sindy war sehr deprimiert und traurig. Sie hat ihre große Wohnung nicht verlassen. Sie hat nur in der Wohnung gesessen und geweint. Sie hat ihre Tochter vermisst.

Sie haben alles zusammen gemacht. Sie gingen jeden Tag am Strand spazieren. Am Meer ist es meistens kalt durch die frischen Ostwinde. Ihr Mann war auch schon tot. Er hatte auch einen Herzinfarkt. Jetzt hat sie niemanden mehr. Nur eine große Wohnung mit einer großen Küche, 2 Schlafzimmern und dem Zimmer ihrer Tochter. Es war rosa und hatte ein kleines Bett. Dort hatte sie auch eine große Garderobe. Sie hat Kleider immer geliebt. Aber jetzt war sie im Himmel.

An einem Tag musste Sindy einkaufen. Sie ist mit einem schwarzen Mantel bekleidet zum Geschäft gegangen. Als sie fertig war, spazierte sie langsam zurück. Es war ein grauer und dunkler Tag. Plötzlich hat sie einen weißen Fleck am Ende der Straße gesehen. Erst war sie sehr erschrocken und wollte eine andere Straße nehmen. Doch war sie immer sehr abenteuerlich. Sindy hat ihren Mut zusammengenommen und ist zu dem weißen Fleck gegangen. Als sie nähergekommen ist, hat der weiße Fleck komische Geräusche von sich gegeben. Dennoch ist Sindy immer näher gegangen  und dann sah sie, was es war. Es war ein kleiner Hund. Sie wollte immer einen haben aber hatte nie einen Eigenen. Sie hat den Hund lange gestreichelt. Nach 5 Minuten schaute sie nach einem Hundehalsband oder einer anderen Marke. Der kleine süße Hund hatte keine Familie. Er war ganz alleine an diesem grauen Tag. Sindy kam zu dem Entschluss, den kleinen weißen Hund mitzunehmen.
- Jetzt kommst du mit mir, hat Sindy glücklich gesagt.

Sindy hat den Hund auf den Arm genommen und ist nach Hause spaziert. Der Hund war leicht, deswegen war es kein Problem, ihn zu tragen. Es war etwas Spezielles mit dem Hund, er hatte ein schwarzes Ohr. Auf dem Weg zurück hat es geregnet, aber die Zwei waren schnell zu Hause. Als sie zurück waren, hat sie dem Kleinen einen Namen gegeben. Er hat den Namen Snow bekommen. 
- Hast du deinen neuen Namen gern? hat sie Snow gefragt.
Snow hat drei Mal vor Freude gebellt.


Die Tage vergingen und niemand hat Snow gesucht. Sindy und Snow sind die besten Freunde geworden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen